国立情報学研究所 - ディジタル・シルクロード・プロジェクト
『東洋文庫所蔵』貴重書デジタルアーカイブ

> > > >
カラー画像 白黒高解像度画像 PDF   日本語 English
0301 Eine Routenaufnahme durch Ostpersien : vol.1
東ペルシアにおける踏査の記録 : vol.1
Eine Routenaufnahme durch Ostpersien : vol.1 / 301 ページ(白黒高解像度画像)

OCR読み取り結果

 

t'3

Vom Herrn Karl Rosén,') Professor der Geodesie in Stockholm, sowie von anderen Wissenschaftern, ist der Wunsch ausgesprochen worden, dass ich auch den wahrscheinlichen Fehler der in der oben besprochenen Weise berechneten Seehöhen angeben möchte. In Folge dessen habe ich diesen Fehler zu berechnen versucht und zwar folgendermassen.

Es seien 41, 42, ds und 44 die Abweichungen der 4 Werthe der Seehöhe einer Station vom Mittelwerth und gi, g2f gs und g4 die entsprechenden Gewichte, und zur Abkürzung gi +g2 +Ks +g4 = n gesetzt. Es seien ferner f der wegen des Beobachtungsfehlers des Barometerstandes an der Station Hedins entstehende mittlere Fehler des Mittelwerthes der berechneten Seehöhen dieser Station, und R der wahrscheinliche Fehler dieses Mittelwerthes. Dann setzen wir

R = ± O'6745 f2+gi412 +g2422 t 432 +b4442

n (n— t)

Nach dieser Gleichung sind die in die Tabellen der Beobachtungen nach der Seehöhe eingeführten Zahlen berechnet, welche diesen wahrscheinlichen Fehler R bezeichnen.

Aus 14 Vergleichungen der Ablesungen vom dem Siedethermometer und den Aneroiden Hedins mit dem Quecksilber-Barometer der brittischen Station in Leh (i. bis 14 Aug. 1906) ergeben sich Differenzen, die zwischen co und 0'7 mm liegen und im Mittel 0'4 mm betragen, und deshalb habe ich den mittleren Barometerfehler Hedins = ± 0'4 angenommen. Diesem Fehler entspricht bei verschiedenen Werthen des Luftdruckes (B) und der Luft-Temperatur ( T) die folgenden Werthe von f in Metern.

7' in Celsius-Graden

Balm   -20   - IO   O   IO   20   30

7°°     4'3   4'4   0   4'7   4'9   5'0

650     0   4'7   4'9   5•1   5'2   5'3

600     5'0   5'2   5'4   5'5   5'7   5•8

550     5'4   5'6   5'8   5'9   6•1   6'3

500     5'9   6'1   6'3   6•5   6'7   6•8

450     6'5   6'7   To   T    7.3   7'5

400     7•I   7•3   7•6   78   8•0   8.2

Diese Werthe, auf ganze Meter abgerundet, habe ich bei der Berechnung von R benutzt.

_) Ymer 1918, H. 2, S. 129.

15-183088.