国立情報学研究所 - ディジタル・シルクロード・プロジェクト
『東洋文庫所蔵』貴重書デジタルアーカイブ

> > > >
カラー画像 白黒高解像度画像 PDF   日本語 English
0299 Eine Routenaufnahme durch Ostpersien : vol.1
東ペルシアにおける踏査の記録 : vol.1
Eine Routenaufnahme durch Ostpersien : vol.1 / 299 ページ(カラー画像)

OCR読み取り結果

 

III

angeht, z. B. ' apn, das bedeutet: Regen ist während des Vormittages, des Nachmittages und der nachfolgenden Nacht gefallen. Zwischen dem Wort oder dem Zeichen, das die meteorologische Erscheinung angiebt, und einem der obigen Buchstaben findet man oft eine Zahl eingeschoben, entweder einsam oder von Dezimalen nachgefolgt. Dann bezeichnet die ganze Zahl die Stunde und die Dezimalen die Minuten.

In der zweiten Abteilung sind die zu Tabes ausgefürten Beobachtungen zusammengestellt, wo die vermittelst des Siedethermometers bestimmten Luftdrücke fortwährend durch fette Schrift bezeichnet sind. Sonst bedeuten fette Lettern daselbst Maximum oder Minimum.

Kursiv bezeichnet überall, dass ein Werth durch Interpolation erhalten oder sonst unsicher ist.

Die Zeitangaben sind überall nach Ortzeit.

Die Bearbeitung der Beobachtungen.

I. Luftdruck.

Für die Luftdruckbeobachtungen benutzte Dr Hedin ein Siedethermometer und 3 Aneroide. Das Siedethermometer war von R. Fuess in Steglitz-Berlin geliefert und von der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt in Charlottenburg geprüft; dasselbe ist von 2 zu 2 mm der Spannungskurve des Wasserdampfes geteilt. Nach Anbringung der in der Prüfungs-Bescheinigung der Reichsanstalt angegebenen Korrektionen dürfte der Ablesungsfehler im Allgemeinen nicht o'5 mm betragen.

Die Korrektionen der Aneroide wurden bei der Bearbeitung der Beobachtungen für die zwischen den Ablesungen des Siedethermometers liegenden Zeiten mit Berücksichtigung der Temperaturkorrektionen der Aneroide durch Interpolation bestimmt, und die Beobachtungsfehler der in dieser Weise berichtigten Barometerstände dürften nicht mehr als etwa o's mm betragen.

2. Die Berechnung der Höhen der Stationen fiber der Meeresoberfläche.

Für diese Berechnung wurde dieselbe barometrische Höhenformel und auch

übrigens wesentlich dieselbe Methode verwendet, über die ich schon einen ausführlichen Bericht erstattet habe.')

_) Nils Ekholm, Meteorologie II. Die bearbeitung der Beobachtungen 1894-1897 und 1899-

1902 S. 28 bis 47 in Vol. V, Part. I, b von dem Werke: Sven Hedin, Scientific Results of a Journey in Central Asia 1899-1902, Stockholm 1907.