Kara-Khoja Placename Database

Digital Silk Road > Ruin Database > Kara-Khoja Placename Database > Nordmauer von Idikutschari
日本語 | English

We combined Planskizze von Idikutschari and the expedition report made by Albert Grünwedel to recreate the gazetteer and the map index on the Web. [Read more..]

Nordmauer von Idikutschari | Kara-Khoja Placename Database

List of Figures

Fig. 6.
The north wall of Idikutschari, the view from the "City". In the foreground we see the way which past through the ruined small tower F, leads to the entrance of the forecourt of the collapsed mosque G. This part of the north wall is quite collapsed. Inner of the wall of the back of the small tower F directly, there is a thick tower which has a deep round hole in the ground floor. The side wall of the hole has cracks, in order to be able to use them to descent with spread feet. (Behind this wall is the collapsed mosque H.)
Die Nordmauer von Idikutschari, von Innern der „Stadt" gesehen. Im Vordergrunde sieht man den Weg welcher, an dem modernen Türmchen F vorbei, durch formlose Trümmer zum Eingang des Vorhofes der modernen Moschee G führt. Dieser Teil der Nordmauer ist sehr ruinös. Unmittelbar hinter Türmchen F hat die Innenseite der Mauer einen dicken Turm, in dessen Erdgeschoß ein tiefes rundes Loch in die Erde hinabführt. In den Wänden des Loches sind Öffnungen, um biem Hinabsteigen mit gespreizten Beinen die Füsse einsetzen zu können. (Hinter diesem Mauerstück steht die moderne Moschee H.)
Fig. 7.
The north wall of Idikutschari with the new opened door. On the flat place of this part of the city wall, there are still some rooms. The wall was built from the inner "City" to the way between H' and J.
Die Nordmauer von Idikutschari mit neu durchgebrochenem Tore. Auf dem Plateau dieses Teiles der Stadtmauer sind noch einige hochliegende Zimmer erhalten. Die Mauer ist aufgenommen von der Innenseite der „Stadt" von dem Wege zwischen H' und J aus.

Location Information

Mappinning

Map Search

List of Ruins

Register